Holz, Elektro, Kunst, Textil–Druck, Digitale Medien und Fahrrad:

Unsere Auswahl an Werkstätten!

Was man dort alles machen kann?

Kommt vorbei und schaut es euch an!

Kinderwerkstatt für 6 bis 12–JährigeKindergruppen bitte anmelden und rechtzeitig vorher Termine vereinbaren
Ansprechpartnerin: Jessy
bgirl

Holzwerkstatt

Baut aus Holz nach euren Vorstellungen diverse Fahrzeuge, Instrumente, Schmuck, Dekorationen und vieles mehr.

Probiert eure Fähigkeiten aus.

Wir unterstützen euch bei der Umsetzung eurer kreativen Ideen.

Dienstag bis Samstag 15 – 18 Uhr

  

Maschinen-Einweisung

Damit ihr leichter und sicherer selbstständig in der Werkstatt arbeiten könnt, biete ich samstags auf Absprache eine Einweisung für die Dekupiersäge, Schleifmaschine und den Standbohrer an.

Ab 8 Jahren.

Samstags in Absprache mit Jessy

 

Aus Alt mach Neu

Es sprechen viele Gründe dafür Dinge nicht wegzuwerfen, sondern neu und brauchbar zu verwerten. Sei es der Umwelt zuliebe oder wenn man ein Unikat haben möchte, das niemand sonst hat. Hier geht es um dekorative Objekte für eure Zimmer, Geschenke aber auch mal Kleidung.

Verfolgt den Aushang an der Werkstatttür.
Dort stehen die Termine und die Projekte.

Bitte tragt euch verbindlich in die Listen ein, da die Teilnehmerzahl auf maximal 6 Personen begrenzt ist.

Jeden zweiten Mittwoch:

15:00 bis 18:00 Uhr 6-12 Jährige

18:00 bis 21:00 Uhr ab 12 Jahre

 

kiwerk

Elektrowerkstatt

Du willst dir eine Taschenlampe bauen?
Oder ein blinkendes Polizeiauto?
Oder einen Handventilator?

Kein Thema: Wir haben die Bausätze mit den Bauanleitungen in der Regel da und du kannst sofort loslegen.

Kosten: 2.-€ bis 4.-€

Dienstags von 15 – 18 Uhr

Druck– & MedientechnikAb 10 Jahre + Jugendliche + Erwachsene
Ansprechpartner: Martin
Wir zeigen wie‘s geht:
Vektorgrafiken erstellen für Druckvorlagen aller Art, Schneidevorlagen für den Schneideplotter und Lasercutter, Fräsvorlagen für die CNC-Fräse ...

T–Shirt–Druck und mehr...

Eigene Motive grafisch am Computer entwerfen. Entwürfe mittels Schneideplotter in eine Flockfolie schneiden, Folie entgittern und abschließend auf dein Textil bügeln. Kosten je nach Materialverbrauch.

Mindestalter: 10 Jahre. Einfach anrufen, mailen oder vorbei kommen, einen Termin vereinbaren und sich so einen Platz sichern: Tel 0711-26 46 33 / Email: iws-ostend@jugendhaus.net

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag ab 15 Uhr

druck
Malschablonen gestalten und ausplottern – Farben auftragen – fertig ist das schöne Stück!
Offene Werkstatt für Jugendliche und Erwachsene Ansprechpartner: Martin, Klaus
01 02 03 04 05 06 07 08 09

Vernetzung unterschiedlichster Fachbereiche (Informatiker, Maschinenbauer, Techniker, Künstler, Designer, Architekten, Handwerker, Pädagogen...) führt zu neuen Blickwinkeln, wirkt inspirierend sowohl für die Techniker als auch für die Künstler und Designer.

Eine Offene Werkstatt ist Ideengeber und bietet Weiterbildungsmöglichkeiten für Schüler, Jugendliche und alle Interessierten.

Offene Werkstatt für Handwerk, Kunst und Upcycling.

Was bedeutet „Offene Werkstatt“?

  • Ein Freiraum für die kreativ–praktische Entfaltung eigener Ideen.
  • Ein Ort des Austauschs, der Inspiration für Jung und Alt, für Laien und Experten, Frauen und Männer.
  • Für Menschen aus dem Stuttgarter Osten und angrenzende Stadtteile .
  • Für Kinder mit ihren Hortgruppen, VäterMütterOmasOpas mit und ohne ihre Enkeltöchter und Kinder und Enkel.
  • Für Ideen und Produkte.

Offene Werkstätten sind also für alle da, die Spaß am Selbermachen, an Kreativität und Technik haben und offen sind für den Austausch von Wissen

Unsere Ausstattung:

  • CNC–Fräse (Selbstbau, für Holz, Kunststoffe, etc.)
  • Schneideplotter / Vinylcutter (Summa S75T)
  • 3D-Drucker
  • Elektronik–Ausrüstung (Löt- und Entlötstation, Oszilloskop, etc.)
  • Kreissäge und Bandsäge, Bandschleifmaschine, Drechselbank
  • Werkstatt–Standardausrüstung (Standbohrmaschine, Stichsäge, etc.)
  • Prof. Fahrradwerkzeug für alle wichtigen Marken

Wir suchen:

Unsere Werkstatt–Ausstattung ist noch nicht komplett. Für die Komplettierung sind wir auf der Suche nach Spendern und Sponsoren!

Offene Werkstatt – Öffnungszeiten:

Dienstag bis Samstag nach Vereinbarung.

Einführungen:

Einführung an den Maschinen der Offenen Werkstatt, z.B. an der CNC Fräsmaschine. Nach der Einführung kann man sich auch gleich an eigenen Projekten versuchen. Man kann aber auch einfach nur „schnuppern“. Wir haben ein paar Beispiel–Projekte, mit denen man die Möglichkeiten CNC Fräse ausprobieren kann.

Freies Arbeiten:

Hat man eine Einführung besucht, kann man z.B. die CNC Fräse auch selbständig nutzen.

Schreinerei + Elektro

Ob Möbelbau, Möbelreparatur, ein kaputtes ferngesteuertes Rennauto oder einfach nicht das richtige Werkzeug zu Hause: Bei uns gibt’s alles, wir unterstützen und helfen bei schier unlösbaren technischen Problemen.

Dienstags und donnerstags ab 18 Uhr

Einfach vorbei kommen oder besser: Vorher anrufen und verabreden!

bike

Fahrrad–Selbsthilfe–Werkstatt

Eine offene Bürger–Werkstatt lebt von Eurer und Ihrer Mitarbeit!

Wir beraten euch fair über die besten Möglichkeiten für Reparatur oder Austausch von Teilen, wir haben einige Ersatzteile da, die ihr bei uns kaufen könnt.

Ihr könnt hier bei uns all unser Werkzeug nutzen – dazu brauchen wir einen ausgefüllten Anmeldebogen von euch (bekommt ihr hier).

Wir fassen auch mit an, wenn Hilfe gebraucht wird. Wir unterstützen gerne, doch bedienen wir nicht.

Über eine Spende freuen wir uns.

Einfach vorbei kommen oder besser: Vorher anrufen und verabreden.

lboard

Longboards

Warum nicht mal ein Longboard selber bauen?

Longboards erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Wer etwas handwerklich begabt ist und gerne mit Sperrholz arbeitet, kann für sich selbst ein tolles Sportgerät bauen und es sogar mit einem eigenen Design in unserer Druck– & Medien–Werkstatt versehen.

Auf Anfrage besorgen wir das Material. Bitte unbedingt Termine vereinbaren!

bau

Longboardbau im Ostend

Seit dem Frühjahr 2015 bieten wir im Kinder- und Jugendhaus Ostend den Bau von Longboards an. Für zur Zeit 50.-€ können sich Kinder und Jugendliche, Erwachsene für 90.-€ ihr eigenes Longboard bauen. Dies dauert in der Regel 3 Tage und die Teilnehmer machen unter Anleitung das Meiste selber.

Erster Tag:

Es werden drei Platten Birkensperrholz 4 mm (120 x 30 cm) vollflächig mit einem wasserfesten Holzleim verleimt und mit einer selbstgebauten Presse zusammengepresst. Da dies nun 24 Stunden zum trocknen braucht, kann währenddessen in unserer Druck- und Medienwerkstatt mit der grafischen Gestaltung begonnen und unter Anleitung am Computer ein eigenes Board-Design entworfen werden. Sobald die Vektorgrafik fertig ist, wird sie am Schneideplotter zur Folien-Schablone zugeschnitten.

Zweiter Tag:

Das geleimte Holz, das nun eine leicht konkave Form erhalten hat, wird aus der Presse genommen. Die Form und die Größe, die das Board haben soll, werden mittels einer Schablone exakt aufgezeichnet, dann mit der Band- bzw. Stichsäge ausgesägt und anschließend geschliffen. Um eine glatte Oberfläche für die Grafik zu bekommen, wird das Holz mit einer dicken Acrylfarbe (Filler) vorgestrichen und mit sehr feinem Schleifpapier nachgeschliffen. Falls es die Zeit zulässt, wird noch die Grundfarbe auflackiert.

Dritter Tag:

Nun kommt die entgitterte Schablonenfolie auf das Board. Damit die Lackkanten makellos werden, wird eine dünne Schicht der Grundfarbe bzw. Klarlack aufgetragen und dann jede weitere Farbe Schicht für Schicht aufgemalt. Sobald die grafische Gestaltung des Boards fertig ist, werden 3 bis 4 Schichten Klarlack aufgetragen, damit die Grafik möglichst lange hält. Wenn auch der Klarlack getrocknet ist, geht es an den heikelsten Punkt des Baus: Vorne und hinten am Brett wird eine Mittellinie gezogen, die ganz gerade sein muss, da sonst das Board im Kreis fährt. Wenn dies geschehen ist, werden pro Achse vier Löcher gebohrt und die Achse samt Rollen und Kugellager montiert.

Eine Einrichtung der stjg