Mitmachen Ehrensache – Aktionstag 2009

Beitrag der Medien AG / Freie Waldorfschule am Kräherwald e.V.

Mehrere Tausend Jugendliche beteiligten sich am Mitmachen Ehrensache-Aktionstag 2009

Allein in Stuttgart jobbten rund 600 Mädchen und Jungen für gute Zwecke

Schaffen statt zur Schule gehen war das Motto des 4.12. für mehrere Tausend Schülerinnen und Schüler im Land.

Angelehnt an den Internationalen Tag des Ehrenamts jobbten in 22 Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg rund 8500 Jugendliche. Egal ob in der Apotheke, Arztpraxis, im Blumenladen, Kaufhaus, in der Wilhelma, im Kindergarten oder Werkzeugbau – alle Schülerinnen und Schüler verzichteten auf ihren Lohn und spendeten ihn ausgewählten Projekten für Kinder und Jugendliche.

Für das Aktionsbüro Stuttgart waren rund 600 Jugendliche aus 40 Stuttgarter Schulen aktiv. Die gesamte Klasse 11 b der Freien Waldorfschule freute sich über einen besonderen Arbeitsort: sie konnte zusammen mit dem Mitmachen Ehrensache-Schirmherr Peter Freudenthaler in der Buchhandlung Hugendubel jobben und so verschiedene Arbeitsbereiche kennen lernen. Sie sortierten Bücher, tüteten Nikolausgeschenke ein, verpackten Bücher und Geschenke. Für Peter Freudenthaler ist es Ehrensache, am Aktionstag selbst mit anzupacken. „Zu spüren, dass sich durch das eigene Mitwirken etwas verändert, ist ein gutes Gefühl, nicht nur für dich selbst, sondern auch für die anderen, die auf Hilfe angewiesen sind“ so der Sänger der Band Fools Garden.

Die Botschafterin Julia Ebner von der Freien Waldorfschule Kräherwald konnte ihre ganze Klasse für die Teilnahme gewinnen: „Durch unsere Teilnahme am Aktionstag können wir zeigen, dass die Jugend von heute sehr wohl sozial engagiert ist – und wir bekommen gleichzeitig einen wertvollen Einblick in die Arbeitswelt“ begründet sie ihr Engagement für Mitmachen Ehrensache.

Kultusstaatsekretär Georg Wacker, Ehrenamtsbeauftragter der Landesregierung, überzeugte sich bei seinem Besuch in der Buchhandlung Hugendubel persönlich vom engagierten Einsatz der Schülerinnen und Schüler und sicherte der Aktion auch weiterhin die Unterstützung des Kultusministeriums zu. Im Frühjahr nächsten Jahres werden beim 10-jährigen Jubiläum von Mitmachen Ehrensache die aktivsten und erfolgreichsten Schulen, Arbeitgeber, Botschafter und Förderer ausgezeichnet.

Die Träger der Aktion, die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft und die Jugendstiftung Baden-Württemberg, erwarten in diesem Jahr einen Gesamterlös von über 180.000 Euro. „Allein im Aktionsbüro Stuttgart kommen voraussichtlich 14.000 Euro zusammen“, freut sich Gabi Kircher von der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft, die die Aktion Mitmachen Ehrensache leitet.

Den diesjährigen Erlös erhalten das Zentrum für außerschulische Aktivitäten in Stuttgarts polnischer Partnerstadt Lodz für die Förderung von chancenarmen Kindern und Jugendlichen sowie das Stuttgarter Projekt „Eine Märchenreise um die Welt“ zur Sprachförderung und kreativen Bildung von Stuttgarter Grundschulen mit hohem Migrationsanteil.

Presse, Fernsehen und Radio haben umfangreich berichtet.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten: die Schüler, die Schulen, die Arbeitgeber, die Förderer und Sponsoren!
Weitere Infos und Bilder vom Aktionstag unter
www.mitmachen-ehrensache.de